House Industries – Interview mit Ken Barber



Video von gestalten tv

gestalten tv präsentiert ein neues Video. Dieses mal im Fokus: Ken Barber Type Designer bei House Industries. Bei seinem Besuch in Berlin, gab Barber gestalten tv ein Interview, dabei ging es vor allem um die Bedeutung des Zeichnens in der Schriftentwicklung, die Wichtigkeit der Spezialisierung und ein fundiertes Wissen als Unterstützung im Designprozess. Gestalten über Ken Barber:

Ken Barber is a letterer, type designer, and type director at design studio and type foundry House Industries. He is also a partner of Photo-Lettering, Inc., an online lettering-vending service. As such, Ken is particularly interested in the roles that hand-lettering and typography play in contemporary graphic design. His work is featured in the permanent collection of the Smithsonian Institution’s Cooper-Hewitt, National Design Museum and has been honored by the New York Type Directors Club. Ken was included among 40 artists recognized for making notable contributions to typeface design in “Schrift in Form,” an exhibition at the Klingspor-Museum. In addition to teaching at Maryland Institute College of Art and the University of Delaware, he regularly lectures internationally on the subjects of lettering and typography. Ken also manages typeandlettering.com, an online resource for students and attendees of his frequent workshops.

Comments (0) | Share
Kategorie: Typografie

Erik Spiekermann – Putting Back the Face into Typeface



Ein sehr sympathisches und inspirierendes Video, produziert von gestalten tv. Im Gespräch einer der ganz Großen: Typograf und Grafikdesigner Erik Spiekermann über Design Prozesse, die visuelle Sprache, die Analogie von Musik und Typografie und der Notwendigkeit des Reisens.

Comments (0) | Share
Kategorie: Typografie

Comedy Carpet – A remarkable homage to those who have made the nation laugh


Vor ein paar Tagen bin ich auf die Website des Künstlers Gordon Young gestoßen, wo ich auf sein aktuellstes Projekt, den Comedy Carpet in Blackpool, aufmerksam geworden bin. Dieses eindrucksvolle Kunstwerk möchte ich euch selbstverständlich nicht vorenthalten: Der Comedy Carpet befindet sich am Fuße des Blackpool Towers. Es handelt sich um “2.200 Quadratmeter Kunstwerk bestehend aus Witzen, Liedern und Schlagwörtern von Comedians und Verfassern britischer Comedy”. Hier finden sich über 1000 Zitate, die mit mehr als 160.000 Granit-Buchstaben in “Beton eingelassen wurden“.
Das Projekt wurde von dem Künstler Gordon Young (Design), in Zusammenarbeit mit Why Not Associates (Design) und PACE (Projektmanagement), entwickelt. Auf der Offiziellen Website wird der Comedy Carpet als “remarkable homage to those who have made the nation laugh, it’s also a stage for popular entertainment that celebrates entertainment itself” beschrieben. Die Buchstaben variieren in der Größe von wenigen Zentimetern bis zu über einem Meter. Da die Anforderungen bei diesem Projekt so speziell waren, musste das Team um Gordon Young selbst die Produktion und Beschaffung vieler Elemente übernehmen: “After several months of research, with input from chemists and engineers, the Comedy Carpet team evolved new techniques and recipes for production including a special white face mix and the perfect blue that wouldn’t fade. They searched far and wide to find materials of the exact quality and consistency; from India, they sourced black and red granite; from China, stainless steel. Although constructed on an industrial scale and making use of new technology, the work also required craft skills of a very high standard. The process of making each of the 320 slabs involved many complex stages from cutting, sorting, fettling and laying out each of the letters to a three-stage casting process, curing, trimming, grinding and polishing.” Hier weitere visuelle Eindrücke:

Comments (0) | Share
Kategorie: Kunst

Kern Type – Typografie erleben!


Kern Type hat im World Wide Web bereits die Runde gemacht und ist zur Zeit in aller Munde. Macher dieses netten typografischen Erlebnis ist  Mark MacKay. Das Spiel gehört zu dem Projekt Method of Action, an dem Mark MacKay zur Zeit arbeitet, einer Website, bei der sich alles ums Lernen dreht und dem Spaß, den man daran haben kann (siehe Kern Type). Hier noch mal eine kurze Spielanleitung: im Großen und Ganzen geht es in dem Spiel darum, den bestmöglichen Abstand, der Buchstaben zueinander zu finden. Die Buchstaben können mit der Maus bewegt werden, bis der Spieler das Gefühl hat, den perfekten Abstand gefunden zu haben. Dann kann er sein Ergebnis, mit der Lösung vergleichen. So soll spielerisch ein Gefühl für den richtigen Abstand zwischen Buchstaben vermittelt werden. Neben dem Lerneffekt geht es natürlich wie bei jedem Spiel auch darum Punkte zusammeln. Sein Ergebnis kann man dann (und das ist der wirklich witzige Teil) im Netz veröffentlichen und so seine Mitstreiter herausfordern! Und jetzt: viel Erfolg beim Punktesammeln!

Comment (1) | Share
Kategorie: Typografie
Top